Angebote zu "Esberitox" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Esberitox
11,39 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Esberitox (Packungsgröße: 100 stk)Esberitox (Packungsgröße: 100 stk) ist ein pflanzliches Arzneimittel, welches zur unterstützenden Therapie viraler Erkältungskrankheiten angewendet wird. Es hilft Ihnen, Ihre Erkältung schneller zu überwinden und sorgt für einen milderen Verlauf des Infektes. Somit reduzieren sich die Krankheitstage, und die Gefahr eines Rückfalls wird vermindert. Wirkungsweise von Esberitox (Packungsgröße: 100 stk)Esberitox (Packungsgröße: 100 stk) enthält drei bewährte Pflanzenextrakte, die das Immunsystem auf unterschiedliche Art und Weise stimulieren. Effektvoll werden Erkältungsviren schneller bekämpft, und die Erkältung wird verkürzt. Die drei Pfanzenextrakte werden aus folgenden Pflanzen gewonnen:- Wilder Indigo (beschleunigt die Antikörperbildung)- Sonnenhut (aktiviert keimvernichtende Fresszellen)- Lebensbaum (wirkt direkt antiviral)Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Tablette von Esberitox (Packungsgröße: 100 stk) enthält:3,2 mg Trockenextrakt (4-9:1) aus einer Mischungvon Färberhülsenwurzelstock : Purpursonnenhutwurzel : Blassfarbener Sonnenhutwurzel : Lebensbaumspitzen und -blättern (4,92:1,85:1,85:1).Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)Sonstige Bestandteile von Esberitox (Packungsgröße: 100 stk):Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat, Macrogol (M:6000), Sucrose (Saccharose).GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe, fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Autoimmunkrankheiten, entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes, multiple Sklerose, Immunabwehrschwächen wie Aids-Erkrankungen, HIV-Infektionen, bei immunsupressiver Behandlung, systemischen Bluterkrankungen des weißen Blutzellsystems sowie Kindern unter 4 Jahren sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.Während Schwangerschaft und Stillzeit ist vor der Anwendung dieses Produktes ein Arzt zu konsultieren.DosierungAnwendungsempfehlung von Esberitox (Packungsgröße: 100 stk):Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3-mal täglich 4-6 Tabletten einKinder von 7 bis 11 Jahren nehmen 3-mal täglich 2-3 Tabletten einKinder von 4 bis 6 Jahren nehmen 3-mal täglich 1-2 Tabletten ein.Nehmen Sie Esberitox (Packungsgröße: 100 stk) bitte morgens, mittags und abends mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise Wasser, ein.Beginnen Sie die Einnahme von Esberitox (Packungsgröße: 100 stk) bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältungskrankheit.HinweiseEnthält Lactose und Sucrose (Zucker).Ohne Alkohol. Alternative Suchbegriffe: Erkältung Halsschmerzen Schnupfen Husten Gliederschmerzen pflanzlich gegen Erkältung Erkältungsmittel Lebensbaum Thuja Sonnenhut GrippeZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Esberitox (Packungsgröße: 100 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Esberitox
8,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Esberitox (Packungsgröße: 60 stk)Esberitox (Packungsgröße: 60 stk) ist ein pflanzliches Arzneimittel, welches zur unterstützenden Therapie viraler Erkältungskrankheiten angewendet wird. Es hilft Ihnen, Ihre Erkältung schneller zu überwinden und sorgt für einen milderen Verlauf des Infektes. Somit reduzieren sich die Krankheitstage, und die Gefahr eines Rückfalls wird vermindert. Wirkungsweise von Esberitox (Packungsgröße: 60 stk)Esberitox (Packungsgröße: 60 stk) enthält drei bewährte Pflanzenextrakte, die das Immunsystem auf unterschiedliche Art und Weise stimulieren. Effektvoll werden Erkältungsviren schneller bekämpft, und die Erkältung wird verkürzt. Die drei Pfanzenextrakte werden aus folgenden Pflanzen gewonnen:- Wilder Indigo (beschleunigt die Antikörperbildung)- Sonnenhut (aktiviert keimvernichtende Fresszellen)- Lebensbaum (wirkt direkt antiviral)Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Tablette von Esberitox (Packungsgröße: 60 stk) enthält:3,2 mg Trockenextrakt (4-9:1) aus einer Mischungvon Färberhülsenwurzelstock : Purpursonnenhutwurzel : Blassfarbener Sonnenhutwurzel : Lebensbaumspitzen und -blättern (4,92:1,85:1,85:1).Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)Sonstige Bestandteile von Esberitox (Packungsgröße: 60 stk):Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat, Macrogol (M:6000), Sucrose (Saccharose).GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe, fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Autoimmunkrankheiten, entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes, multiple Sklerose, Immunabwehrschwächen wie Aids-Erkrankungen, HIV-Infektionen, bei immunsupressiver Behandlung, systemischen Bluterkrankungen des weißen Blutzellsystems sowie Kindern unter 4 Jahren sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.Während Schwangerschaft und Stillzeit ist vor der Anwendung dieses Produktes ein Arzt zu konsultieren.DosierungAnwendungsempfehlung von Esberitox (Packungsgröße: 60 stk):Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3-mal täglich 4-6 Tabletten einKinder von 7 bis 11 Jahren nehmen 3-mal täglich 2-3 Tabletten einKinder von 4 bis 6 Jahren nehmen 3-mal täglich 1-2 Tabletten ein.Nehmen Sie Esberitox (Packungsgröße: 60 stk) bitte morgens, mittags und abends mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise Wasser, ein.Beginnen Sie die Einnahme von Esberitox (Packungsgröße: 60 stk) bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältungskrankheit.HinweiseEnthält Lactose und Sucrose (Zucker).Ohne Alkohol. Alternative Suchbegriffe: Erkältung Halsschmerzen Schnupfen Husten Gliederschmerzen pflanzlich gegen Erkältung Erkältungsmittel Lebensbaum Thuja Sonnenhut GrippeZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Esberitox (Packungsgröße: 60 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
ESBERITOX COMPACT Tabletten 40 St - Versandkost...
11,28 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 10014368 Anbieter: SCHAPER & BRÜMMER GmbH & Co. KG Packungsgr.: 40St Produktname: Esberitox COMPACT Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Erkältung und grippaler Infekt, unterstützende Behandlung Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein oder kauen Sie das Arzneimittel gut. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 10 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sie können sowohl das gesunde als auch das bereits angegriffene Immunsystem anregen und so körpereigene Abwehr unterstützen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Autoimmunkrankheiten (Erkrankungen, bei denen sich das körpereigene Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet) - Abwehrschwäche, z.B. Organtransplantationen, langzeitig hochdosierte Kortisonbehandlung - Tuberkulose - Sarkoidose (Boeck-Krankheit) (seltene, häufig vererbte Erkrankung, mit Bildung kleiner Gewebeknötchen, vor allem in der Lunge) - Veränderungen des Blutbildes (v.a. der weißen Blutkörperchen) - Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie: - Lupus erythematodes - Multiple Sklerose - Virusinfektionen, die chronisch sind, wie: - HIV-Infektion Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Durchfälle - Schwindel - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie: - Juckreiz - Hautausschlag - Schwellungen im Gesicht - Niedriger Blutdruck - Anfälle von Atemnot Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium! - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
ESBERITOX COMPACT Tabletten 60 St - Versandkost...
16,48 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 10014374 Anbieter: SCHAPER & BRÜMMER GmbH & Co. KG Packungsgr.: 60St Produktname: Esberitox COMPACT Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Erkältung und grippaler Infekt, unterstützende Behandlung Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein oder kauen Sie das Arzneimittel gut. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 10 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sie können sowohl das gesunde als auch das bereits angegriffene Immunsystem anregen und so körpereigene Abwehr unterstützen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Autoimmunkrankheiten (Erkrankungen, bei denen sich das körpereigene Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet) - Abwehrschwäche, z.B. Organtransplantationen, langzeitig hochdosierte Kortisonbehandlung - Tuberkulose - Sarkoidose (Boeck-Krankheit) (seltene, häufig vererbte Erkrankung, mit Bildung kleiner Gewebeknötchen, vor allem in der Lunge) - Veränderungen des Blutbildes (v.a. der weißen Blutkörperchen) - Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie: - Lupus erythematodes - Multiple Sklerose - Virusinfektionen, die chronisch sind, wie: - HIV-Infektion Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Durchfälle - Schwindel - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie: - Juckreiz - Hautausschlag - Schwellungen im Gesicht - Niedriger Blutdruck - Anfälle von Atemnot Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium! - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
ESBERITOX COMPACT Tabletten 20 St - Versandkost...
8,38 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 10014351 Anbieter: SCHAPER & BRÜMMER GmbH & Co. KG Packungsgr.: 20St Produktname: Esberitox COMPACT Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Erkältung und grippaler Infekt, unterstützende Behandlung Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein oder kauen Sie das Arzneimittel gut. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 10 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sie können sowohl das gesunde als auch das bereits angegriffene Immunsystem anregen und so körpereigene Abwehr unterstützen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Autoimmunkrankheiten (Erkrankungen, bei denen sich das körpereigene Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet) - Abwehrschwäche, z.B. Organtransplantationen, langzeitig hochdosierte Kortisonbehandlung - Tuberkulose - Sarkoidose (Boeck-Krankheit) (seltene, häufig vererbte Erkrankung, mit Bildung kleiner Gewebeknötchen, vor allem in der Lunge) - Veränderungen des Blutbildes (v.a. der weißen Blutkörperchen) - Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie: - Lupus erythematodes - Multiple Sklerose - Virusinfektionen, die chronisch sind, wie: - HIV-Infektion Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Durchfälle - Schwindel - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie: - Juckreiz - Hautausschlag - Schwellungen im Gesicht - Niedriger Blutdruck - Anfälle von Atemnot Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium! - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Esberitox Compact 40 Tabletten
14,19 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 10014368 Esberitox Compact 40 Tabletten Esberitox COMPACT Der Erkältungsverkürzer! - Wirkt ursächlich und bekämpft die Erkältungsviren direkt - Mit dem Immun-Aktivkomplex aus Lebensbaum, Färberhülse und Sonnenhut - Verkürzt die Erkältungsdauer um 2 - 3 Tage - Lindert alle Symptome - Zum Kauen und zur Einnahme mit Wasser geeignet - Gluten-, Zucker- und Lactosefrei Anwendungsgebiete Erkältung und grippaler Infekt, unterstützende Behandlung Wirkstoff Färberhülsenwurzelstock-Trockenextrakt Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette Färberhülsenwurzelstock-Trockenextrakt, Purpursonnenhutwurzel-Trockenextrakt, Echinacea pallida-Wurzel-Trockenextrakt, Lebensbaumspitzen-, -blätter-Trockenextrakt, Misch-Trockenextrakt aus Färberhülsenwurzelstock, Purpursonnenhutwurzel, Blassfarbener Sonnenhutwurzel, Lebensbaumspitzen und -blättern (4,92:1,85:1,85:1), Mannitol, Betadex, Zitronen-Aroma, Glycerol dibehenat, Magnesium stearat, Citronensäure monohydrat, Saccharin natrium Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Atemnot, Fieber, eitriger oder blutiger Auswurf auftreten Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein oder kauen Sie das Arzneimittel gut. Dauer der Anwendung Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 10 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sie können sowohl das gesunde als auch das bereits angegriffene Immunsystem anregen und so körpereigene Abwehr unterstützen. Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Autoimmunkrankheiten (Erkrankungen, bei denen sich das körpereigene Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet) - Abwehrschwäche, z.B. Organtransplantationen, langzeitig hochdosierte Kortisonbehandlung - Tuberkulose - Sarkoidose (Boeck-Krankheit) (seltene, häufig vererbte Erkrankung, mit Bildung kleiner Gewebeknötchen, vor allem in der Lunge) - Veränderungen des Blutbildes (v.a. der weißen Blutkörperchen) - Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie: - Lupus erythematodes - Multiple Sklerose - Virusinfektionen, die chronisch sind, wie: - HIV-Infektion Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Durchfälle - Schwindel - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie: - Juckreiz - Hautausschlag - Schwellungen im Gesicht - Niedriger Blutdruck - Anfälle von Atemnot Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium! - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide! Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette Färberhülsenwurzelstock-Trockenextrakt, Purpursonnenhutwurzel-Trockenextrakt, Echinacea pallida-Wurzel-Trockenextrakt, Lebensbaumspitzen-, -blätter-Trockenextrakt, Misch-Trockenextrakt aus Färberhülsenwurzelstock, Purpursonnenhutwurzel, Blassfarbener Sonnenhutwurzel, Lebensbaumspitzen und -blättern (4,92:1,85:1,85:1), Mannitol,Betadex,Zitronen-Aroma,Glycerol dibehenat, Magnesium stearat, Citronensäure monohydrat, Saccharin natrium

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe